Moderne Antibiotika oder natürliche Hausmittel – was hilft in welchen Fällen besser?

Immer mehr Menschen machen sich in den letzten Jahren Gedanken über die Wirkung moderner Antibiotika. In manchen Fällen ist ihre Anwendung unerlässlich. Doch es ist allgemein bekannt, dass regelmäßiger Einnahme über einen längeren Zeitraum negative Folgen für die Gesundheit und das Immunsystem auftreten können.

Auch werden immer mehr Keime resistent gegen Antibiotika, weil diese oft im Übermaß eingesetzt wird. Ein weiterer beachtenswerter Punkt bei der Einnahme von Antibiotika ist, dass auch die nützlichen Keime oft abgetötet werden und somit neue Beschwerden entstehen können. Aus all diesen Gründen entstand gerade in den letzten Jahren eine gesteigerte Nachfrage nach natürlichen Arzneien, die die schädlichen Keime ohne Nebenwirkungen abtöten. Der Boom begann in den 80ern und es ist ein regelrechter Hype um dieses Thema entstanden.

Natürliche Antibiotika

Die natürliche Antibiotika kommt aus der Natur und hat zu einem großen Teil den Weg in die öffentliche Wahrnehmung gefunden. Als Beispiele wären Honig, Zwiebeln und Knoblauch zu nennen. Neben der sanften und natürlichen Beseitigung von Viren und Bakterien bewirken sie keinerlei Resistenzen und verhindern überdies Virenmutationen.

Knoblauch und Zwiebeln

Beide Gewächse töten Keime effektiv ab und liefern zusätzlich noch wertvolle Spurenelemente und Vitamine. Dieses Wissen war bereits im Altertum vorhanden. Eine kleine Anekdote über Knoblauch existiert im Zusammenhang mit dem Pyramidenbau in Ägypten. Dort sollen die Arbeiter zeitweise mit Knoblauch als Arbeitslohn bezahlt worden sein. Als einmal eine Lieferung ausblieb, soll es zum Streik gekommen sein.
Das Geheimnis beider Pflanzen besteht in deren Inhaltsstoff Allicin, von dem Knoblauch ein Vielfaches der Zwiebel aufweist. Bekannt ist dieser Stoff vor allem durch seinen Geruch. Durch das Allicin wehren Knoblauch und Zwiebel Fressfeinde ab und töten somit auch schädliche Keime im menschlichen Körper. Ebenso soll der Knoblauch nachhaltig bei der Krebsbekämpfung helfen. Diese Aussage ist zwar umstritten, aber nicht widerlegt.

Der Honig

Salz und Honig verderben nie. Beim Salz mag das klar sein, aber beim Honig fällt es nur manchen auf. Honig kann man 5 Jahre in einen ungekühlten Schrank stellen und ihn danach immer noch problemlos verzehren. Honig entzieht den Zellen der Bakterien Wasser. Diese schrumpfen zusammen und sterben nach einer gewissen Zeit ab. Ebenso enthält Honig Glukoseoxydase, die im menschlichen Körper zu Wasserstoffperoxid umgewandelt wird. Wasserstoffperoxid (H2O2) ist ein vergessenes Hausmittel, dass beispielsweise Krankheiten wie Alzheimer, MS, Migräne und Rheuma heilen soll und nicht auch zuletzt Bakterien, Pilze und Viren beseitigt. Der Honig sollte am besten direkt bei einem Imker gekauft werden. Supermarktprodukte sind überwiegend behandelt und besitzen so gut wie keine Wirkung mehr.

Fazit

Vor der Anwendung von Antibiotika bereits bei leichten Beschwerden sollten vor dem Gang zur Apotheke zunächst die hier beschriebenen Hausmittel eingesetzt werden. Es ist nicht unbedingt gesagt, dass sie in jedem Falle helfen, aber schaden tun sie gewiss nicht. Falls die Beschwerden auch dann nicht verschwinden, ist der Gang zum Arzt natürlich unerlässlich.

Kreislaufprobleme

Kreislaufprobleme: Ursachen und Symptome

Sternchen tanzen vor den Augen, kalter Schweiß bricht auf der Haut aus und die Umgebung beginnt sich zu drehen: Kreislaufprobleme sind gerade an warmen Sommertagen ein weit verbreitetes Symptom. Oft werden die Beschwerden, die häufig mit Übelkeit und Schwindel auftreten, durch einen niedrigen Blutdruck ausgelöst. Hinter Kreislaufproblemen können aber noch weitere Ursachen stecken. Im nachfolgenden Beitrag erfahren Sie mehr.

Was sind die Ursachen für Kreislaufprobleme?

In den meisten Fällen entstehen Kreislaufprobleme durch einen zu niedrigen Blutdruck (Hypotonie). Ein niedriger Blutdruck liegt vor, wenn der Wert unter 105 zu 60 mmHg liegt. Im Fachjargon wird dieses Phänomen auch als „arterielle Hypotonie“ bezeichnet. Der zu niedrige Blutdruck kann dazu führen, dass das Gehirn nicht mehr mit ausreichend Blut versorgt wird und dadurch nicht genügend Sauerstoff bekommt. Symptome wie Schweißausbrüche, Schwindel und ein Schwarzwerden vor den Augen können die Folge sein.

Kreislaufprobleme werden allerdings nicht nur durch einen niedrigen Blutdruck ausgelöst. Weitere Ursachen sind:

• Asthma bronchiale
• Schilddrüsenunterfunktion
• Psychische Störungen
• Störungen im Stoffwechsel
• Störungen des Blutdrucks oder des Blutflusses
• Infektionskrankheiten
• Entzündungen im Körper

Darüber hinaus lösen auch hohe Blutverluste, Vergiftungen, starke Unterkühlungen und Drogenmissbrauch Kreislaufprobleme aus.

Kreislaufprobleme: Ursache ist niedriger Blutdruck

Die Ursache hinter dem niedrigen Blutdruck bestimmt, ob es sich um eine primäre oder sekundäre Hypotonie handelt.

Bei der primären Hypotonie sind die Auslöser für den dauerhaft niedrigen Blutdruck unbekannt. Junge, schlanke Frauen leiden besonders häufig an der primären Hypotonie. Bei großen Temperaturschwankungen, hohen Temperaturen oder bei längerer Bettlägerigkeit bekommen sie häufig Kreislaufprobleme.

Die Ursachen der sekundären Hypotonie sind hingegen bekannt. In erster Linie kommen Hormonstörungen, Erkrankungen der Gefäße, des Herzens oder des Nervensystems infrage. Diese Beschwerden können die Herzleistung vermindern oder den Rückstrom des Blutes zum Herzen stören. Bestimmte Medikamente können ebenfalls ein Absinken des Blutdrucks und die damit verbundenen Kreislaufprobleme auslösen.

Chronisch niedriger Blutdruck und akute Hypotonie

Ein dauerhaft niedriger Blutdruck kann akut auftreten, aber auch chronisch sein. Ein chronisch niedriger Blutdruck macht sich mit Appetitlosigkeit, Antriebslosigkeit, Schwindel und einer schnellen Ermüdbarkeit bemerkbar. Darüber hinaus treten häufig eine erhöhte Reizbarkeit, innere Unruhe, Wetterfühligkeit sowie ein gesteigertes Schlafbedürfnis auf. Depressive Verstimmungen können ebenfalls einem chronisch niedrigen Blutdruck zugrunde liegen.

Die akute Hypotonie wird hingegen durch einen abrupten und starken Blutdruckabfall verursacht. Typische Symptome sind Augenflimmern, Schwindel, Schweißausbrüche und Ohnmacht. Dieser akute Blutdruckabfall kann wiederum durch eine orthostatische Hypotonie ausgelöst werden.

Orthostatische Hypotonie als Auslöser

Die orthostatische Hypotonie wird auch als orthostatische Dysregulation bezeichnet. Kann sich der Blutdruck nicht mehr an die aufrechte Körperposition anpassen, sprechen Mediziner von der orthostatischen Hypotonie. Beim schnellen Aufstehen aus dem Liegen oder Sitzen kann es so schneller zu Kreislaufproblemen kommen. Gestörte Venenklappen in den Beinen sind häufige Ursache für diese Beschwerden. Beim gesunden Menschen unterstützen die Venenklappen den Rückfluss des Blutes zum Herzen.

Die orthostatische Hypotonie kann jedoch auch in anderen Situationen Kreislaufprobleme auslösen, nicht nur beim Aufstehen. Beim Stehen in der prallen Sonne oder in großen Menschenmengen können ebenfalls Beschwerden auftreten. Mögliche Symptome sind dann

• Blässe
• Gangunsicherheit
• Schweißausbrüche
• Schwindel
• Ohrensausen
• Übelkeit
• verschwommenes Sehen

Die schlimmste Folge des Blutdruckabfalls ist der Kreislaufkollaps (Ohnmacht).

Häufige Kreislaufprobleme vom Arzt untersuchen lassen

Vereinzelt auftretende Kreislaufprobleme, die durch einen zu niedrigen Blutdruck ausgelöst werden, sind im Allgemeinen harmlos. Kommt es jedoch häufiger zu Kreislaufbeschwerden oder fallen diese besonders heftig aus, muss ein Arzt konsultiert werden. Unter Umständen steckt hinter den harmlos wirkenden Beschwerden eine behandlungsbedürftige Erkrankung.

11 Tipps für diejenigen, die Probleme mit dem Schlafen haben

Hier sind 11 Tipps für diejenigen, die einen erholsameren Schlaf suchen:

  • Halten Sie sich an einen regelmäßigen Schlafrhythmus. Wenn Sie jeden Tag zu den gleichen Zeiten ins Bett gehen und aufwachen, werden Sie bald eine bessere Schlafqualität haben. Versuchen Sie, wenn möglich, Ihre Schlafzeiten in Übereinstimmung mit den natürlichen Schlafzyklen Ihres Körpers zu planen.
  • Schaffen Sie eine gesunde Schlafumgebung. Für einen erholsamen Schlaf müssen die Temperatur, das Licht, der Lärm und die Luftfeuchtigkeit in Ihrem Schlafzimmer genau richtig sein. Wenn es Ihnen nachts zu kalt oder zu warm ist, wird es schwieriger, einzuschlafen und durchzuschlafen.
  • Halten Sie Haustiere aus Ihrem Schlafzimmer fern. Haustiere können Sie oft während der Nacht stören, wenn Sie ihnen erlauben, in Ihrem Schlafzimmer zu schlafen.
    Investieren Sie in eine bequeme Matratze. Wenn Ihre Matratze zu fest oder zu weich für Ihren Körper ist, wird es noch schwieriger sein, eine gute Nachtruhe zu bekommen. Lesen Sie diese Nectar-Bewertungen und finden Sie die beste Matratze für Sie.
  • Verpflichten Sie sich zu regelmäßigen Trainingseinheiten. Wenn Sie sich jeden Tag in irgendeiner Form sportlich betätigen, sei es durch Laufen, Gehen, Radfahren, Tanzen oder Schwimmen, können Sie Ihren
  • Stresspegel niedrig halten und nachts leichter einschlafen. Vermeiden Sie jedoch anstrengende Trainingseinheiten kurz vor dem Schlafengehen. Verschieben Sie den hochintensiven Spinning-Kurs auf die Morgenstunden.
  • Begrenzen Sie Ihren Koffeinkonsum. Koffein ist in allen möglichen Getränken enthalten, einschließlich Tee, Kaffee, Coca-Cola und Energydrinks, und ist ein Stimulans, das es Ihnen schwer macht, einzuschlafen.
  • Versuchen Sie stattdessen, vor dem Schlafengehen Kräutertee oder warme Milch zu trinken.
  • Überessen Sie sich nachts nicht. Übermäßiger Genuss von Essen oder Alkohol am späten Abend beeinträchtigt die natürlichen Schlafzyklen Ihres Körpers. Alkohol kann zwar dazu führen, dass Sie anfangs schneller einschlafen, aber die Qualität des Schlafs wird schlecht sein.
  • Mit dem Rauchen aufhören. Mit dem Rauchen aufzuhören kann zwar schwierig sein, aber das in Zigaretten enthaltene Nikotin ist ein Stimulans, das einen leichteren, gestörten Schlaf verursacht.
  • Entspannen Sie sich vor dem Schlafengehen. Mögliche Aktivitäten vor dem Schlafengehen, die Ihnen beim Einschlafen helfen, sind ein heißes Bad, sanfte Yogaübungen und das Hören von Entspannungsmusik.
  • Bringen Sie einen Stift zu Papier. Wenn Sie sich kurz vor dem Schlafengehen etwas Zeit nehmen, um Ihre Pläne für den nächsten Tag auf Papier zu skizzieren, müssen Sie nicht im Bett liegen und sich Gedanken darüber machen, wie sich die Dinge entwickeln werden.
  • Bleiben Sie nicht im Bett. Wenn Sie noch wach sind, nachdem Sie schon eine Weile im Bett gelegen haben, stehen Sie auf. Wenn Sie sich Sorgen machen, dass Sie nicht schlafen können, wird die Aufgabe noch schwerer zu bewältigen sein, also steigen Sie aus dem Bett und tun Sie etwas anderes Entspannendes, bis Sie sich wieder müde fühlen.
Swimming

4 Schwimm-Essentials, die Sie mit niemandem teilen sollten und warum

Für Schwimmanfänger, und wenn Sie einer sind, müssen Sie wissen, dass nicht alle Ihre Schwimmutensilien es wert sind, mit irgendjemandem geteilt zu werden – selbst wenn es Ihre Schwimmkollegen sind. Das liegt daran, dass Teilen nicht immer etwas mit Fürsorge zu tun hat, besonders wenn es um persönliche Gegenstände geht.

Irgendwann kann das Teilen von persönlichen Gegenständen zu Erkältungen, Grippe, Hautreizungen, Infektionen und anderen ekligen Dingen führen, die passieren können. Denn wenn sie nicht richtig desinfiziert oder gereinigt werden, können sich Bakterien, Keime und Viren von einer Person auf die andere übertragen.

Also, egal ob Sie ein Schwimmanfänger, ein Wettkampfschwimmer oder ein Freizeitschwimmer sind, suchen Sie nicht weiter und finden Sie diese Schwimmutensilien heraus, die Sie nicht mit anderen teilen sollten.

1. Badekappen
Menschen, die sich angewöhnt haben, ihre Hüte, Mützen, Haarbürsten, Kämme, Clips und anderes Haarzeug mit jedem zu teilen, können am Ende Probleme mit Schuppen und Läusen bekommen. Abgesehen von den genannten Risikofaktoren kann auch das Benutzen oder Teilen desselben Kopfkissens und Handtuchs die Übertragung verursachen.

Das Gleiche kann passieren, wenn Sie Ihren Kollegen Ihre Badekappen oder Ihre extra Badekappe leihen. Wenn Ihre Schwimmkollegen Schuppen oder Läuse haben und Sie trotzdem Ihre Badekappen mit ihnen teilen, ist es sehr wahrscheinlich, dass Sie die gleiche Haarkrankheit haben.

Lernen Sie also von nun an, “Nein” zu sagen, wenn sie wieder anfangen, sich Ihre Badekappen auszuleihen. Lassen Sie sie wissen, was das für Sie bedeuten könnte oder erklären Sie ihnen die Gründe, warum Sie Ihre Badekappen schon jetzt nicht mehr mit ihnen teilen. Auf diese Weise werden sie nicht denken, dass Sie ihnen gegenüber nur egoistisch sind.

2. Bademode
Ein weiteres wesentliches Element beim Schwimmen, das scheinbar in Ordnung ist, um es mit jemandem zu teilen, es aber sicher nicht ist, ist Ihre Badebekleidung. Wie Sie vielleicht bemerken, bedeckt Ihre Badebekleidung, sei es ein einteiliger Badeanzug, ein zweiteiliger Badeanzug oder ein Tankini, meistens Ihre Geschlechtsteile.

Ihre privaten Teile sind Körperteile, an denen sich normalerweise Infektionen entwickeln. Herpes, Harnwegsinfektionen und Hefepilzinfektionen sind nur die verschiedenen Infektionen, die Sie durch das Teilen von Badebekleidung bekommen können.

Deshalb ist es keine gute Idee, sich Badekleidung von jemandem auszuleihen oder Ihre Badekleidung mit einem Teamkollegen zu teilen. Denn abgesehen von Infektionen können sich in der Badebekleidung oder dem Badeanzug auch tief sitzender Schmutz, Bakterien, Keime und Viren befinden.

3. Ohrstöpsel
So wie Sie Ihre Bluetooth-Ohrhörer, Kopfhörer oder anderes Ohrzubehör mit niemandem teilen sollten, sollten Sie als Schwimmer auch “Nein” zur Gewohnheit sagen, Ihre Ohrstöpsel zu teilen.

Wenn Sie dieselben Ohrstöpsel mit jemandem teilen oder benutzen, kann das das Risiko erhöhen, dass sich Bakterien in den Ohren entwickeln. Sozusagen sind Ihre Ohrstöpsel vielleicht das ekligste Schwimmzubehör, das Sie mit jemandem teilen könnten.

4. Handtücher
Der nächste Punkt auf der Liste sind die Handtücher, die Sie oft zum Schwimmen mitnehmen. Ein einziges Handtuch bei einem Strandausflug mit der ganzen Familie zu haben, mag zwar praktisch sein, aber das Teilen von Handtüchern ist trotzdem nicht ratsam.

Handtücher sind eine Brutstätte für Infektionen, da sie meist einen Haufen Schmutz, Feuchtigkeit, Hautzellen und sogar Bakterien des Benutzers auffangen. Das fasst zusammen, dass das Teilen von Handtüchern eher dazu führt, dass Bakterien, Keime und andere mögliche Viren verbreitet werden.

Da haben Sie verschiedene Schwimmutensilien, die Sie von nun an nicht mehr gemeinsam benutzen sollten. Wenn Sie diese Vorbeugungsmaßnahmen in die Tat umsetzen, werden Sie sich nicht mit Bakterien, Keimen, Viren und anderen Krankheiten anstecken, die Sie durch das Teilen von persönlichen Gegenständen bekommen könnten.

Wenn dieser Artikel hilfreich und informativ klingt, dann beginnen Sie damit, Ihre Schwimmkollegen aufzuklären, indem Sie diese Lektüre mit ihnen teilen.

William Hill mit Spitzenquoten für Neukunden bei Dortmund gegen Bayern

Im Mittelpunkt des 13. Spieltages der Bundesliga steht fraglos das Top-Spiel zwischen Borussia Dortmund und dem FC Bayern München, das am Samstagabend um 18.30 Uhr angepfiffen wird. Während die Bayern die große Chance haben, den aktuell schon sechs Punkte zurückliegenden Rivalen vielleicht schon vorentscheidend zu distanzieren, hofft der BVB dem Rekordmeister etwas näher auf die Pelle rücken zu können.

Für Spannung ist zur Genüge gesorgt, aber dennoch lassen es sich zahlreiche Buchmacher nicht nehmen, anlässlich des deutschen Clasicos extra Aktionen zu starten. So wirbt etwa William Hill (mehr über den Wettriesen finden Sie hier) mit erhöhten Quoten für Wetten auf die Partie Dortmund gegen Bayern, die allerdings nur für Neukunden gültig sind. Wer sich für diese fraglos interessante Aktion, die wir nachfolgend etwas genauer erläutern, entscheidet, sollte sich indes darüber im Klaren sein, dass man damit auf den normalen und ansonsten gültigen Neukundenbonus verzichtet, der mit 100 Prozent Bonus auf die erste Einzahlung bis hin zu maximalen 100 Euro ebenfalls sehr attraktiv ist.

Entweder gewinnen oder Erstattung

Entscheidet man sich für das Special anlässlich der Partie Dortmund gegen Bayern, kann man mit einer sensationellen Quote von 11,0 sowohl auf einen Sieg des BVB als auch des FC Bayern tippen. Bemerkenswert an dieser Aktion ist zudem, dass man gar nicht verlieren kann, denn sollte die Wette daneben gehen, erstattet William Hill den eigentlich verlorenen Einsatz zurück.

Allerdings darf natürlich auch nicht verschwiegen werden, dass die Einsätze im Rahmen dieses Specials nicht unbegrenzt sind. Maximal ist ein Einsatz von zehn Euro möglich bzw. bonusberechtigt. Dabei ist es so, dass der Einsatz zunächst mit der normalen Wettquote auf einen Dortmund-Sieg (3,40) bzw. auf einen Sieg der Bayern (2,05) multipliziert wird. Das heißt, bei einer erfolgreichen Wette auf Dortmund würden zunächst 34 Euro zurückbezahlt. Danach greift dann die erhöhte Quote, wobei die Differenz im Falle einer Wette auf den BVB ja bei 7,60 liegt. Bei zehn Euro Einsatz ergäben sich dann weitere 76 Euro Gewinn, die William Hill mit etwas zeitlichem Abstand in Form einer Gratis-Wette gutschreibt. Die Quoten wurden von www.sportwetten-online.com zur Verfügung gestellt.

Bonuscode schon bei der Anmeldung eingeben

Wichtig ist, sich schon bei der Anmeldung mittels eines speziellen Bonuscodes auf die Bayern oder Dortmund festzulegen. Wer eine entsprechende Wette auf die Borussia plant, muss den Code “ DORTMUND11“ eingeben, während es bei Tipps auf die Bayern der Code “ BAYERN11“ ist.

Zu beachten ist außerdem, dass die erste Einzahlung nicht mit Neteller oder Skrill geleistet werden darf. Ist dies der Fall, ist man nicht bonusberechtigt. PayPal bietet Will Hill aktuell nicht. Eine Übersicht aller PayPal Buchmacher finden Sie hier.

Tarzan kommt

Ende des Jahres ist es soweit – dann kommt Tarzan in die Online Casinos. Der Softwarehersteller und Casinospiele-Entwickler Microgaming hat schon eine ganze Reihe von Kinofilmen zum Thema für hochwertige Slots gemacht. Zum Jahresende wird diesem Portfolio mit dem Slot Tarzan ein ganz besonderes Highlight und weiteres attraktives Spiel hinzugefügt. Die Fans des Dschungelstars wird es freuen. Die Lizenzvereinbarung ist unterschrieben und Tarzan wird als Hauptfigur für einen neuen spannenden Slot dienen.

Edgar Rice Burroughs Roman „Tarzan of the Apes“ wurde im Jahr 1912zum ersten Mal in einem amerikanischen Magazin, danach 1914 in einem Buch veröffentlicht. Wenige Jahre später kam der erste Tarzan-Film in die Kinos. Seit dieser Zeit waren es mehr als 22 Filmschauspieler, die die Hauptrolle in den Tarzan-Verfilmungen gespielt haben.

Den enormen Erfolg der Tarzan-Filme will Microgaming nun auch auf die Walzen eines Video-Slots übertragen, in dem sich alles um die Geschichte von Tarzan dreht. Bisher sind noch keine genauen Details bekannt geworden, aber die Spieler und Slotfans dürfen davon ausgehen, dass sich die Microgaming-Designer und Programmierer große Mühe geben werden. Dass sie das umsetzen können, haben sie mit erfolgreichen anderen Film-Slots bereits bewiesen – Moby Dick, TombRaider, oder Terminator 2.Sicher werden auch beim Tarzan Slot einige Videosequenzen des Films zu sehen sein, zudem dürften die Motive auf den Walzen an die Figuren aus demUrwald erinnern. Die besten Novoline Online Casinos finden Sie hier.

Was den Kinogängern gefiel, gefiel auch Microgaming und wenn in einem Film ein Mensch als Chef der Affen im Urwald für Aufregung sorgt, so ist dies eine Steilvorlage für einen Slot-Hersteller. Tarzan war es schon als kleines Kind gelungen, auf einer einsamen Insel zu überleben – ein inhaltlicher Stoff, der für Spannung sorgt. Als junger Mann trifft Tarzan auf die zauberhafte Jane, die aus der Großstadt zu ihm gekommen ist. Beide leben glücklich bis an ihr Lebensende im gefährlichen Dschungel. Es gibt wohl kaum eine Story wie diese, die häufiger verfilmt wurde und die in der Spielautomatenszene und in den Online Casinos nun ihren Platz findet. Die Veröffentlichung von Tarzan und seinen Partnern im Dschungel hat Microgaming für das Jahresende geplant.

Bereits im Jahr 2009 wurde der erste Tarzan Slot von bwin.party ins Internet gestellt, der allerdings von der Bildschirmfläche mittlerweile verschwunden ist. Es sieht offenbar so aus, als ob die Lizenz an Microgaming verloren wurde. Damit ist dem Unternehmen ein guter Fan gelungen, zumal der Film „Legends of Tarzan“ bereits im Sommer unter der Regie von David Yates, der unter anderem die letzten beiden Harry Potter Filme gedreht hat, veröffentlicht und zum Kassenschlager wurde. Auch Karamba denk darüber nach den Klassiker aufzunehmen. Wir berichteten im aktuellen Test 10/2016.

Die Slotfans dürfen auf die Online Version des Slots gespannt sein so die Experten von casinovergleich.eu, denn neben dem spannenden Ereignis der Veröffentlichung eines Spielautomaten, werden zahlreiche Online Casinos passende Bonus- und Promotion Aktionen sowie Freispiele ins Leben rufen. Davon kann jeder Spieler profitieren.